Weintemperierschrank – große Übersicht

Ein edler Tropfen Wein im Haus dient dem Genuss und der Esskultur. Gerade Liebhaber trinken ihn nicht nur, etliche Weine wecken auch die Sammelleidenschaft. Dafür braucht es einen Weinkeller und wer ihn nicht hat, der greift zu einem Weintemperierschrank. Gut investiertes Geld für hochwertige Weine, denn eine falsche Lagerung kann zum Verderb führen. So erhältst auch Du ein vollmundiges Aroma, der Wein wird vor UV-Strahlen geschützt und die professionelle Aufbewahrung vermittelt ein beruhigendes Gefühl. Zu diesem Thema muss etwas Aufklärungsarbeit betrieben werden.

Was ist ein Weintemperierschrank?

Weine sind immer pfleglich zu behandeln und sollten bei Trinktemperatur serviert werden. Wenn möglich, darf der Rotwein vor dem Genuss sein Aroma im Dekanter entfalten. Ob Champagner oder Wein, mit einem Weintemperierschrank tritt die Genusstemperatur zum Vorschein. Er wurde nicht nur für die Aufbewahrung geschaffen, er sorgt für eine konstante und einheitliche Temperatur. Dieses „Weinklima“ nimmt sich auch den Raritäten an. Eine optimale Luftqualität, der Schutz und die Temperatur an sich, machen den Weintemperierschrank von seiner Beschaffenheit her aus.
Demnach stellt der Weintemperierschrank einen besonderen Kühlschrank dar und nimmt sich ganz den hochwertigen und edlen Weinen an. Er ist aber nur für die kurzfristige Lagerung von Wein und Sekt bestimmt. So kannst auch Du ihm Deine wertvollen Schätze und Raritäten anvertrauen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Weintemperierschrank und einem Weinkühlschrank?

Es gibt die unterschiedlichsten Arten und das Wort „Weinkühlschrank“ ist der Oberbegriff dazu. Es geht um das richtige Temperieren und weiterhin um vier Eigenschaften.

  • Die konstante wie auch individuelle Temperatur für Wein, Sekt und Champagner, ist die Basis dafür. Die Temperaturschwankungen sind bei diesen Geräten sehr gering und die vorzeitigen Alterungsprozesse der Weine werden aufgehalten. Dennoch ist die Temperatur hin und wieder zu prüfen.
  • Es wird immer dieselbe Luftfeuchtigkeit gehalten, damit punkten Weinkühlschränke generell.
  • Schutz vor UV-Licht und Licht im Allgemeinen bieten sie auch. Das können ein normaler Kühlschrank und ein Weinregal leider nicht.
  • Hochwertige Weine vertragen keine Erschütterungen. Teilweise sind Weintemperierschränke mit einer speziellen Dämmschicht versehen. So bleibt die Qualität der Weine bestens erhalten.

Des Weiteren hat ein Weinkühlschrank nur eine Klimazone. Ein Weintemperierschrank kann aus mehreren Klimazonen bestehen. Was ihn durchaus komfortabler macht. Ebenso kann ein Weinkühlschrank keinen Wein „aufwärmen“, ein Weintemperierschrank hingegen schon. Das sind die kleinen feinen Unterschiede.

Auch wenn sie aus ein und derselben Familie stammen, Weinkühlschränke sind teurer als ein Weintemperierschrank und Weinklimaschrank. Das liegt am Kühlsystem das einem alten Weinkeller gleichkommt. Demzufolge eignet sich ein Weinklimaschrank eher der langen Lagerung und Reifung. Dient aber nicht dem edlen Rotwein, der sich im kühlen eher unwohl fühlt.

Optimal ist natürlich ein Weinschrank in einem perfekt temperierten Keller. Allerdings geht das sehr schnell ins Geld.

Für wen eignet sich ein Weintemperierschrank?

Er ist ein Muss für Weinkenner und Weinliebhaber, an ihm kommt somit keiner vorbei. Er ist in der Regel mit zwei Klimazonen ausgestattet, teurere Geräte sogar mit drei. Liebst Du Rotweine, dann ist er genau das richtige für Dich. Er schützt vor Licht, bietet die optimale Luftfeuchtigkeit und ist mit einem Thermostat ausgestattet und ist energieeffizient dazu. Demzufolge bleiben die Weine in ihrer Beschaffenheit und dem Geschmack erhalten.

Welche Qualitätsmerkmale existieren?

Perfekte Temperatur dank Weintemperierschrank

Perfekte Temperatur dank Weintemperierschrank

Du hast Dich entschlossen, Deiner Weinsammlung etwas Gutes zu tun. Dann ist ein Weintemperierschrank das A und O. Er bietet einen hohen Nutzungskomfort und verhindert ebenso den Lichtgeschmack. Denn er kann jedes Aroma zunichtemachen. Dank einer präzisen Lagertemperatur und dem nötigen Lichtschutz, wiegt sich der Wein wie in Abrahams Schoß. Dabei ist auch eine Lagertemperatur von +10 und + 12 °C ideal und je nach Modell dient eine elektronische Steuerung dazu. So kann man einen Weintemperierschrank zwischen + 5 und + 20° C einstellen.
Weitere Qualitätsmerkmal sind das Material und die Verarbeitung wie auch die Funktionalität. Auch sollte ein zeitloses Design gegeben sein. Zu den Qualitätsmerkmalen kommt ebenso das Fassungsvermögen, die Bauform und welche Weine gelagert werden hinzu. Weintemperierschränke sind mit mehreren Klimazonen ausgestattet und sind für Rot- und Weißweine wie auf für Champagner und Sekt perfekt.

Worauf ist beim Kauf eines Weintemperierschranks zu achten?

Vor dem Kauf ist nach dem Kauf, wie es immer so schön heißt. Eine Lagerung beim Wein kann sich immer positiv wie auch negativ auswirken. Mit einem Weintemperierschrank kommt die positive Wirkung zur Geltung. Weinliebhaber wie Du, legen Wert auf ein gutes Bouquet und feines Aroma. Genau das macht einen guten Rotwein aus. Weinexperten raten zur Anschaffung, nur sollte die gut überlegt sein.

Denn die Auswahl und Anforderungen sind groß und die müssen wie immer kompatibel sein. Zudem muss ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis gegeben sein. Mit ein paar Tastenklicks im zertifizierten Online-Shop wirst Du schnell und einfach fündig. Heute wird ein Weintemperierschrank auch als Multizonenschrank bezeichnet. Er ist bedarfsgerecht konstruiert und wie für Weinliebhaber gemacht. Auch sind Deinen Wünschen keine Grenzen gesetzt und Du kannst aus Edelstahl, Holz und Glas wählen, das sich bestens miteinander kombiniert und mit und ohne LED-Beleuchtung zur Geltung kommt. Daher immer vor dem Kauf informieren und seine Bedürfnisse festlegen und dann das Modell der Wahl erwerben.

Produktempfehlungen

Die Quintessenz daraus

Gute Weine bieten eine gewisse Lebenskultur. Sie sind edel im Abgang, bieten einen vollmundigen Geschmack und verfeinern mit ihrer gewissen Note jedes Gericht. Sie unterstreichen, heben hervor und werden von Weinliebhabern sehr geschätzt. Weine werden hoch gehandelt und wer so ein Schätzchen sein eigen nennt, der möchte es auch stilvoll aufbewahren. Früher wurde er ins Regal verbannt, heute ruht er im Weintemperierschrank. Und das macht durchaus Sinn. Die komplexe Technologie steigert den Wert des Weines und lässt sein Aroma nicht verfliegen.

So hat jeder Weinliebhaber und Kenner die Qual der Wahl. Denn die Auswahl ist enorm und kundenoptimiert zurechtgelegt. Alle Hersteller bieten eine Zufriedenheitsgarantie an, die dem Wein das Besondere gibt. Ein Weintemperierschrank ist im Nachhinein eine kostengünstige Lösung und ein Mehrwert zugleich. Denn nur so bleibt die Qualität der Weine und Champagner durchweg konstant.

Mehr dazu gibt es zum Beispiel hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× three = eighteen