Kryptowährungen kaufen noch sinnvoll?

Nach einem Rekordhoch Anfang des Jahres 2021 sind die Kurse der meisten Kryptowährungen drastisch gefallen. Gründe sind unter anderem von China verkündete Maßnahmen gegen den Bitcoin und sonstige digitale Währungen. Zudem verkündete der Automobilhersteller Tesla, einen Teil seiner Bitcoins zu verkaufen. Trotz der enormen Volatilität von Kryptowährungen fragen sich viele Anleger, ob es sich noch lohnt, Kryptowährungen zu kaufen. Der folgende Beitrag beantwortet diese Frage.

Potenzial von Kryptowährungen ist weiterhin enorm hoch

Kryptowährungen bieten trotz des Vorgehens von Regierungen gegen die Cyber-Devisen und der hohen Volatilität Anlegern nach wie vor ein enorm hohes Potenzial. Ein Grund, der dafür spricht, weiterhin in Kryptowährungen zu investieren, ist der Börsengang der führenden Kryptobörse Coinbase Global. Dieser Börsengang beweist, dass die digitalen Währungen auf dem Hauptschauplatz angekommen sind.

Ein weiterer Grund ist, dass viele Menschen trotz Bedenken bezüglich des Nutzens und der Volatilität Kryptowährungen kaufen und mit ihnen handeln.

Weltweit arbeiten unzählige talentierte Entwickler daran, die Akzeptanz der künstlichen Währung kontinuierlich zu erhöhen. Generell sehen zahlreiche Anleger die wichtigste Kryptowährung Bitcoin als Alternative zur Investition in das Edelmetall Gold. Die besonders hohe Volatilität der Coins und Token wird Anleger nicht davon abhalten, Bitcoin & Co. zu kaufen, um damit zu handeln, sondern langfristig zu halten. Trotzdem wird es immer Spekulanten geben, die versuchen, mit dem Handel von Kryptowährungen schnell reich zu werden. Es muss deshalb nochmals betont werden, dass trotz der gefallenen Kurse die langfristigen Vorteile der Cyber-Devisen vorhanden sind.

Der Krypto-Markt kann nicht getimt werden

Der eine oder andere Anleger kann selbstverständlich das Glück haben, seine Investition zu einem besonders günstigen Zeitpunkt zu tätigen. Trotzdem gilt wie auch an den weltweiten Börsen der Grundsatz, dass der Markt für Kryptowährungen nicht oder nur sehr schwierig getimt werden kann. Daraus kann abgeleitet werden, dass es langfristig für Anleger optimal ist, weiterhin in Kryptowährungen zu investieren, unabhängig wie sich dieser Markt kurzfristig entwickelt.

Passives Einkommen ist generierbar

Mit Kryptowährungen lassen sich nicht nur durch Kursänderungen Renditen erzielen. Passive Einkommen in Form von Zinsen lassen sich beispielsweise durch die Vergabe von Krediten und/oder Staking generieren.

Wie vorgehen beim Kauf von Kryptowährungen?

Der aktuelle Preisverfall bietet Anlegern die Chance, Bitcoin und sonstige Altcoins zu niedrigen Kursen zu kaufen, um langfristig Gewinne zu erzielen. Welche neuen Kryptowährungen haben potenzial? Wer dies beantworten kann, ist auf der Gewinner Seite.

Es ist zu empfehlen, zunächst einen kleinen Betrag, zum Beispiel 50 Euro in eine Kryptowährung zu investieren. Wie auch bei Wertpapieren ist es zu empfehlen, verschiedene Kryptowährungen zu kaufen. Bevor die erste Kryptowährung gekauft wird, sollte eine persönliche Anlagestrategie festgelegt werden. Der nächste Schritt ist es, sich bei einer Kryptobörse, zum Beispiel Binance anzumelden.

Experten empfehlen, 60 Prozent in die Krypto-Leitwährung Bitcoin, 20 Prozent in Ethereum und 20 Prozent in weitere Cyber-Devisen, die im Coinmarketcap -Ranking bis Platz 15 belegen, zu investieren. Es sollte zudem regelmäßig in virtuellen Währungen angelegt werden. Der aktuelle Preisverfall bietet zudem die Gelegenheit, Coins nachzukaufen. Auch wer langfristig in Kryptowährungen investiert, muss stets auf dem Laufenden über neue Entwicklungen sein.

Wer Kryptowährungen langfristig aufbewahren will, benötigt eine Hardware-Wallet, zum Beispiel Ledger Ledger Nano S um die privaten Schlüssel zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

one × nine =