Was sind Drehtorantriebe?

Ein Drehtorantrieb wird umgangssprachlich auch als Flügeltorantrieb bezeichnet. Ein Drehtor besteht entweder aus einem oder zwei beweglichen Teilen, welche sich in Form von einer Drehbewegung öffnen. Die beweglichen Teile werden Torflügel bzw. Flügel vom Tor genannt. Drehtorantriebe und Flügeltorantriebe sind dasselbe, dass System funktioniert gleich. Es gibt verschiedene Sets bzw. Ausführungen, wie etwa einem linearen Spindeltorantrieb oder einem Unterflur-Flügeltorantrieb, mit diesen lässt sich sehr einfach ein bereits vorhandenes oder ein neues Flügeltor automatisch öffnen und schließen.

Wofür benötigt man sie?

Mit einem automatischen Flügeltorantrieb brauchen man das Tor nicht mehr manuell zu schließen oder öffnen. Mithilfe einer Fernbedienung kann man das Tor per Knopfdruck öffnen und schließen, außerdem kann eingestellt werden, ob sich das Tor nach dem Öffnen selbst wieder schließt und wie lange es offenstehen soll. Wenn man noch mehr Kontrolle und Sicherheit haben will, kann man das Tor mit einem Zugangskontrollsystem kombinieren. Dadurch sieht man wann und wie lang das Tor offen war. Darüber hinaus können Sperrzeiten eingestellt werden, in denen das Tor nur von bestimmten Personen oder von niemanden geöffnet werden darf.

Welche Varianten gibt es?

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Arten von Drehtorantrieben. Der Einsatzbereich unterscheidet sich durch den Einsatzort. Für große und schwere Tore braucht man andere Antriebe, als für ein kleines Tor. Es kommt also auf die Scharnierabmessungen und die Länge der Torflügel an.
Drehtorantriebe lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Lineare Drehtorantriebe
  • Gelenkarm-Drehtorantriebe
  • Unterflur-Drehtorantriebe

Ein linearer Drehtorantrieb ist ein Spindelantrieb, der zylinderförmig aussieht. Dieser Antrieb wird horizontal am Tor befestigt. Bei der Montage sind Winkel, Position und Ausrichtung genau zu beachten. Die Montageanforderungen sind von Modell zu Modell unterschiedlich, daher muss man für jedes die geeigneten Abmessungen finden. Lineare Drehtorantriebe sind nicht nur für Doppelflügeltore, sondern auch für einfache Flügeltore geeignet.

Bei Toren mit massiven Säulen und viel Platz wird meistens ein Gelenkarm-Toröffner verwendet. Gelenkarme ziehen die Flügel des Tors nach innen. Es ist also wichtig, dass ausreichend Platz für die Arme des Gelenkarmantriebs gegeben ist.

Ein Unterflur-Drehtorantrieb ist die optisch schönste Variante um Tore zu automatisieren. Diese Antriebe werden im Boden unter dem Drehpunkt der Torflügel eingegraben, wodurch der Antrieb unsichtbar wird. Auch Unterflur-Drehtorantriebe haben gewisse Anforderungen hinsichtlich der Größe und dem Einsatzgebiet. Das Tor sollte für diese Antriebsart nicht zu schwer und zu groß sein.

Typische Kosten

Die Kosten für Lineare Drehtorantriebe starten bei ca. 250 Euro, je nach Größe und Ausführung kann man aber auch Lineare Drehtorantriebe bis 2000 Euro kaufen.
Gelenkarm-Drehantriebe starten in einem Preissortiment von ca. 450 Euro, diese können aber auch schnell einmal um die 2000 Euro kosten.
Die teuersten Drehtorantriebe sind die Unterflur-Drehtorantriebe, diese starten ab ca. 650 Euro aber je größer desto teurer. Qualitativ hochwertige Antriebe dieser Art belaufen sich auch schnell einmal auf über 2000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

two × four =