Test- Produktbeschreibung Canon Eos 1300D

Der Markenhersteller Canon hat mit der Eos 1300D eine Kamera auf den Markt, die sich besonders für Einsteiger eignet. Denn sie zählt zu den günstigsten Spiegelreflexkameras mit allen wichtigen Funktionen, aber in einer abgespeckten Version. So hat sie außer WLAN und NFC und einem optimiertem 3 Zoll LCD Bildschirm keine Neuerungen zu bieten. Die individuellen Eigenschaften der Canon Eos 1300D sollen jedoch durch ihre Hochwertigkeit bestechen, die man von diesem Markenhersteller gewohnt ist.

Für mich, als begeisterter Hobbyfotograf, ein Grund, mir diese Kamera zuzulegen. Und nach den ersten Fotoversuchen mit der neuen digitalen Spiegelreflexkamera ist nun auch an der Zeit, dass ich diese Kamera einem persönlichen Test unterzogen habe, den ich mit Euch teilen möchte.

Die Bildqualität

Wichtigste Eigenschaft bei einer Kamera ist für mich natürlich die Qualität der Bilder und Videos. Die EOS 1300D kann mit 18,0 Megapixeln aufwarten. Das liegt heute im üblichen Rahmen und ist mit gleichpreisigen Modellen vergleichbar. Die Schärfe eines Bildes wird durch die Anzahl der Bildpunkte bestimmt. 18 Megapixeln entsprechen dabei 18 Millionen Bildpunkten und sind ausreichend für eine hervorragende Auflösung mit einer entsprechenden Detailtiefe. Somit erscheinen alle Bilder und Videos gestochen scharf. Auch ein Bildrauschen, also ein Abweichen in Farbe und Helligkeit vom tatsächlichen Motiv, konnte ich nicht feststellen. Videos können in Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Der integrierte Blitz hat eine Reichweite bis rund 9 Metern und kann je nach Bedarf und Stimmung hinzu oder „aus“ gestellt sowie manuell in ihrer Helligkeit eingestellt werden. Die Ladezeit des integrierten Blitzgeräts liegt bei rund 2 Sekunden und ist doch verhältnismäßig schnell.

Die Kameraeinstellungen

Canon Eos 1300D Bedienfeld

Canon Eos 1300D Bedienfeld

Optimal für Einsteiger sind die individuellen Modi-Einstellungen der Eos 1300D aus dem Hause Canon. Der Kreativ- und Szenenmodus ermöglicht sogar den Verwendern ohne technische Vorkenntnisse, einen optimalen Bildausschnitt für das Motiv zu wählen. Wer etwas mehr Erfahrung mit der digitalen Fotografie hat, kann auch die manuellen Einstellungsmodi wählen und so sein Motiv ganz individuell gestalten.
Die einzelnen Einstellungen lassen sich dank der einfachen Navigation durch das Menü der Eos 1300D auch für Laien gut bewerkstelligen.
Die Canon Eos 1300D liegt dabei dank des handlichen Gehäuses wirklich gut in der Hand. Die Bedienelemente sind groß genug, um sie bequem bedienen zu können und dennoch unauffällig im Design integriert.
Das Display ist dem Vorgängermodell gegenüber optimiert worden. Seine Größe beträgt von 3 Zoll, also einer Bilddiagonale von 7,5 cm.
Dank der neuen Funktion WLAN und NFC lassen sich die Bilder im Anschluss sofort und ohne Kabel auf das Smartphone oder Tablet übertragen und betrachten beziehungsweise weiterverarbeiten.

Die Arbeitsgeschwindigkeit

Im Vergleich zu hochwertigeren Modellen arbeitet die Canon Eos 1300D etwas langsamer. Wer, wie ich, mit unterschiedlichen digitalen Spiegelreflexkameras arbeitet, dem wird es auffallen. Für Laien dürfte die reduzierte Arbeitsgeschwindigkeit jedoch kaum ins Gewicht fallen. Denn für diese Preisklasse finde ich die Arbeitsleistung und -geschwindigkeit jedoch überraschend gut.

Die Vor- und Nachteile der Canon Eos 1300D aus meiner Sicht:
Pro:
+ eine hohe Auflösung bis ISO 1.600 bei einer gleichzeitigen sehr guten Bildqualität und Schärfe
+ bis ISO 3.200 erreicht dieses Modell noch eine akzeptable Bildqualität
+ einfache Menüführung mit Erklärungen für Einsteiger
+ voll- und halbautomatische Einstellungs-Modi
+ manueller Belichtungsmodus
+ 0,15 Sekunden schneller Phasen-Autofokus für Schnappschüsse
+ unterschiedliche Filterprogramme für individualisierte Bilder
+ inklusive WLAN und NFC zum kabellosen Übertragen der Daten
+ ergonomisches Gehäuse
Contra:
– relativ lauter AF-Motor
– langsamer Serienbildmodus (maximal 3 Bilder pro Sekunde)
– Videos können nicht wie üblich dauerhaft scharfgestellt werden.

Fazit

Die Canon Eos 1300D ist ein preiswertes Einsteigermodell, welches alle erforderlichen Eigenschaften einer guten digitalen Spiegelreflexkamera aufweist. Für Einsteiger genau die richtige Wahl. Die Qualität ist wie erwartet hochwertig. Dank des guten Handlings und des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses bekommt die Canon Eos 1300D von mir eine klare Kaufempfehlung. Auch beim Hersteller Canon macht man nichts falsch, Zubehör gibt es hier reichlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

twenty ÷ = two