Vergleich: Das sind die passenden Gläser für Ihren Anlass

Ein stilvoll gedeckter Tisch versetzt Ihre Gäste in Staunen. Doch manchmal sorgen Kleinigkeiten dafür, dass die Optik des Tischs nicht vollkommen abgerundet wirkt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Gläser unpassend zum Getränk gewählt werden. Auf dem Markt gibt es für fast jedes Getränk ein passendes Glas. Doch worin liegen die Unterschiede zwischen Wein- und Sektglas, Bierkrug und Erfrischungsgetränke-Glas?

Das Trinkglas für Softdrinks und Wasser

Ein herkömmliches Trinkglas zeichnet sich durch kaum ein Merkmal aus. Es kann in den unterschiedlichsten Formen und Farben gewählt werden, weswegen es sich gut in die Harmonie der Tischdekoration einfügen lässt. Herkömmliche Trinkgläser kommen zum Servieren von Wasser, Säften und Softdrinks zum Einsatz. Achten Sie darauf, schmale Gläser zu wählen, wenn Sie kohlensäurehaltige Getränke ausschenken. Diese bleiben in den schmalen Gläsern länger prickelnd, da die Kohlensäure mehr Zeit braucht, um aus dem Gefäß zu entweichen.

Für prickelnden Sekt

Champagner- oder Sektgläser müssen dem Anspruch an ein prickelndes Getränk und einem schicken Tisch gerecht werden. Daher zeichnet sich dieses Glas durch seine schmale, nach oben gezogene Struktur aus. In einem schlanken Glas, welches in die Höhe gezogen ist, kann der Geschmack durch die Entfaltung der Aromastoffe besser zur Geltung kommen. Durch den langen Stil kann es fein gefasst und angesetzt werden. Hochwertige Gläser zeichnen sich durch eine aufgeraute Stelle im Glasinneren am Boden aus. Diese Anrauung hilft dem Kohlenstoffdioxid aufzuperlen und die gewünschten Bläschen zu entwickeln. Passend zum schicken Glas empfiehlt sich Kristall Geschirr.

Wenn Sie Bier servieren möchten

Auch Biergläser zeichnen sich durch ihre zahlreichen Facetten aus. Weißbiergläser haben meist ein Fassungsvermögen von 0,5 Litern. Im Vergleich zu anderen Biergläsern sind diese Exemplare langgezogen und hoch. Dadurch kann die Kohlensäure besser im Getränk erhalten bleiben. Hingegen sollte das Pilsbier in einer klassischen Biertulpe serviert werden. Dieses Glas besitzt einen Stil und ist nach oben hin verjüngt geformt. Somit kann das Aroma des Bieres besser zur Geltung kommen. Meist beträgt das Fassungsvermögen 0,3 Liter. Nur in seltenen Fällen ist die Biertulpe auch in höherer Fassung zu erwerben.
Zu guter Letzt sollten Sie den Bierkrug kennen. Dieses Gefäß eignet sich für fast alle Biersorten. Die dicke Wandung des Glases hilft, den Inhalt des Glases besser zu schützen. Insbesondere bei großen Festen wie dem Oktoberfest, müssen die Gläser dem anstoßen, mit dem Nachbarn standhalten. Eine hauchdünne Biertulpe könnte dabei zerbrechen. Der große, stabile Griff bietet einen erleichterten Halt des schweren Gefäßes.

Spezielle Anfertigung: Für die Fahrt auf dem Boot

Doch nicht nur passend zum Getränk sollte das Glas gewählt werden. Wer beispielsweise auf einer schnellen Bootsfahrt leckeren Sekt, Wein oder ein kühles Erfrischungsgetränk servieren möchte, sollte ebenso die passenden Gläser wählen. Bootsgläser zeichnen sich durch einen einzigartigen Boden aus. Dieser ist magnetisch und kann somit problemlos auf die zuvor bearbeitet Oberfläche des Tisches oder des Bootsrandes gehaftet werden. Selbst bei etwas stärkerem Wellengang laufen Sie nicht Gefahr, dass das Glas umkippt. Dabei können Sie nicht nur das Getränk vor dem Verschütten bewahren. Ebenso verhindern Sie das Zubruchgehen, was durch die Glassplitter zu einer echten Gefahr für die Bootsgäste werden kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eighty ÷ = eight