Was ist bei einem Maßanzug wichtig?

Immer mehr Männer tragen tadellos sitzende Anzüge. Dabei handelt es sich oft um Maßanfertigungen. Anstatt Anzüge von der Stange anzuziehen, schätzen sie das traditionelle Handwerk des Herrenmaßschneiders. Denn Maßanzüge sind eine lohnende Investition – allerdings ist dazu auch einiges zu beachten.

Der Maßanzug: Die Details sprechen Bände

Maßanzüge gehören zweifelsohne zu den Träumen vieler Männer, denen hochwertige, korrekte Kleidung wichtig ist. Denn anstatt vermeidlich lässig und sportiv aufzutreten, fernöstliche Billigkleidung einzukaufen oder diversen Modediktaten hinterherzueilen, verbreitet sich peu à peu der Wunsch nach hoher Qualität und Tradition.

Glücklicherweise gibt es Maßschneider, die ihr Handwerk abseits der großen Modeketten weiterführen. Die Schneidermeister stehen für eine hohe Handwerkskunst, Professionalität, Verlässlichkeit und Modebewusstsein ein – allerdings ist eine Maßanfertigung kein ausgesprochen günstiges Vergnügen. Jeder Maßanzug ist ein hochwertiges Unikat.

Erkennbar ist ein guter Maßanzug in erster Linie an der traditionellen Verarbeitung des Sakkos, der Hose und einer eventuell dazugehörigen Weste. Die Details sprechen Bände: So das Kantenstechen am Revers und die in sorgfältiger Handarbeit aufgestichelte Einlage und Wattierung, die der Anzugjacke Form, Stand und Festigkeit geben und fachmännisch Pikieren genannt wird. Dazu gehören unter anderem auch Qualitätsknöpfe aus Horn sowie handumsäumte Knopflöcher und zuverlässig funktionierende Knopflöcher an den Schlitzen der Ärmel.

Die individuelle Passform ist das A und O

Essenziell ist die auf den jeweiligen Träger zugeschnittene Passform. Schließlich soll der Maßanzug zuverlässig eine maximale Bewegungsfreiheit zulassen und trotzdem „wie angegossen“ am Körper anliegen. Das gilt ganz besonders für die Schulterpartie, für den Rücken und für den Kragen der Jacke. So weist ein Knick im Revers beispielsweise auf eine nachlässige Passform hin. Für Herrenmaßschneider ist deshalb die Herstellung eines Probeanzugs unverzichtbar. Nur so kann der Fachmann gemeinsam mit dem Kunden die jeweiligen Trageeigenschaften beim Sitzen, im Stehen oder in den Bewegungsabläufen testen. Nicht zuletzt deshalb müssen die Kunden des Herrenschneiders Zeit mitbringen: In der Regel werden zwei bis drei Anproben notwendig. Weil jede Anfertigung eines Maßanzuges bis ins Detail individuell abgestimmt werden muss, kann die Anfertigungszeit variieren und sogar noch weitere Anproben notwendig machen – vier bis sechs Stunden Anprobenzeit sind meist nötig. So vergehen zwischen dem ersten Gespräch bis zur Übergabe des fertigen Maßanzugs etwa vier bis sechs Wochen.

Langer Tragekomfort und hoher Wert

Der Preis für die Maßanfertigung eines hochwertigen Herrenanzuges wird hauptsächlich vom Arbeitseinsatz, von der Verarbeitung und von den eingesetzten Materialien bestimmt. Mit dem Kunden wird der individuelle Schnitt besprochen, um die Modellierung nach den Körperformen generieren zu können. Besondere Bedeutung kommt der Auswahl der Materialien zu. Tuch aus reiner Schurwolle gilt nach wie vor als perfekte Wahl, weil es besonders elegant fällt und diverse Knitterfalten nach kürzester Zeit eliminiert. Denn letztendlich soll ja das ausgewählte Tuch weich und schön fallen.

So bietet ein sorgfältig von Hand gefertigter Maßanzug langfristig eine zuverlässige Kombination aus höchstem Tragekomfort und nachhaltiger Stabilität.

Zuweilen wird allerdings die Maßkonfektion als Alternative zur Maßschneiderei gesehen. Ware aus der Maßkonfektion basiert zwar auf der klassischen Schneiderei, ist allerdings eine Antwort der Industrie auf den Wunsch nach individualisierter Kleidung. Dazu muss sich der Kunde bei seiner Auswahl auf eine mehr oder weniger umfänglich begrenzte Anzahl von Optionen und Varianten einstellen.

Maßkonfektionierte Anzüge werden unter Beachtung einer deutlich verringerten Anzahl von Messpunkten produziert. Die Produktion greift auf vorgefertigte Schnitte zurück, die hier und da angepasst werden und grundsätzlich eine ökonomischere Herstellung ermöglichen. Dagegen werden Kundenvorgaben innerhalb der handwerklichen Maßschneiderei stets durch die individuelle Fantasie des Kunden und die Fingerfertigkeit des Schneiders umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

one × six =