Welche Kosten sind bei einem Umzug zu berücksichtigen?

Mit einem Umzug gehen ganz unterschiedliche Kosten einher. Nur wer diese kennt, kann sie im Vorfeld einschätzen und eventuelle Sparpotenziale erkennen. Unter anderem müssen Kosten für das Verpackungsmaterial und einen Umzugsservice eingeplant werden. Zudem kann es passieren, dass in der alten oder neuen Wohnung Renovierungen durchgeführt werden müssen. Weitere Kosten fallen beim Einsatz einer Halteverbotszone oder für Ummeldungen an.

Kosten für Verpackungsmaterialien

Wer nicht gerade regelmäßig umzieht und die Umzugskartons immer aufbewahrt, muss mit Kosten für die Verpackungsmaterialien rechnen. Zudem sollte vor jedem Umzug genau geprüft werden, in welchem Zustand sich die Kartons befinden. Wenn diese bereits stark gelitten haben oder viele Gebrauchsspuren aufweisen, kann es sinnvoll sein, sie auszutauschen. Ansonsten reißt eventuell der Boden und kostbare Gegenstände gehen kaputt. Des Weiteren ist es nötig, Klebeband und Luftpolsterfolie zu besorgen. Mit diesen können die Gegenstände in den Kartons geschützt und die Kisten zuverlässig verschlossen werden.

Folgende Materialien werden bei einem Umzug benötigt

  • Kartons
  • Klebeband
  • Luftpolsterfolie
  • Decken für den Umzugswagen
  • Geschirrpapier
  • beschriftbare Plastikbeutel für Schrauben und Kleinteile

Kosten für einen Umzugsservice

Ein altes Sprichwort besagt: „Lieber einmal abgebrannt als zweimal umgezogen“. Das zeigt, dass ein Umzug viel Arbeit und Mühe bereitet und nur wenig Spaß bringt. Deswegen entscheiden sich viele Menschen dafür, die Kisten nicht selbst zu schleppen, sondern hierfür einen professionellen Umzugsservice zu beauftragen. Abhängig davon, wie viele Umzugshelfer benötigt werden und wie lange der Umzug dauert, fallen hierfür jeweils andere Kosten an. Außerdem müssen Kosten für den Umzugswagen und einen eventuellen Lastenkran berücksichtigt werden. Durch einen genauen Vergleich der Anbieter für den Umzug kann ein günstiger Umzugsservice gefunden und viele Nerven gespart werden.

Kosten für Renovierungen

Mieter möchten die alte Wohnung in einem Zustand verlassen, der sicherstellt, dass sie ihre Mietkaution in voller Höhe zurückerhalten. Hierfür ist es meist nötig, Renovierungsarbeiten zu erledigen und die Wohnung wieder in Schuss zu bringen. Außerdem müssen in der neuen Wohnung häufig Arbeiten erledigt werden, damit der neue Wohnbereich in einem Zustand ist, der einem rundum gefällt. Entsprechend werden Farben oder Tapeten gebraucht, um die Wände in einen einwandfreien Zustand zu versetzen. Außerdem kann es nötig sein, Spachtelmasse zu besorgen oder hohe Leitern für die Renovierung der Decke zu organisieren. Abhängig von der Art Und dem Aufwand der zu erledigen Renovierungsarbeiten fallen jeweils andere Kosten an. Außerdem besteht im Rahmen der Renovierung die Möglichkeit, der Wohnung durch Elemente wie lustige Fußmatten Persönlichkeit zu verleihen.

Kosten für eine Halteverbotszone

Die Umzugskisten aus der Wohnung nach unten zu bringen, ist schon anstrengend genug. Wenn dann der Umzugswagen noch weit weg parken muss, weil vor dem Gebäude kein Parkplatz zur Verfügung steht, ist das doppelt anstrengend. Deswegen ist es bei einem Umzug sinnvoll, eine Halteverbotszone für den Umzugstag einzurichten. Hierdurch ist sichergestellt, dass der Umzugswagen direkt vor dem Haus geparkt werden kann und die Wege mit den Kisten so kurz wie möglich gehalten werden. Eine entsprechende Zone muss bei den Behörden beantragt werden. Hierfür fallen häufig Kosten zwischen 80 und 170 € an.

Kosten für Ummeldungen

Im Rahmen eines Umzugs müssen verschiedene Ummeldungen erfolgen. Das betrifft beispielsweise das Internet und Telefon. Die Anbieter berechnen hierfür zumeist Gebühren zwischen 20 und 70 €. Außerdem wird es nötig, das Fahrzeug nach einem Umzug umzumelden. Hierfür fallen Kosten von 20 bis 30 € an und auch ein neues Nummernschild muss bezahlt werden. Kommen Betroffene dieser Verpflichtung nicht nach, können Bußgelder von bis zu 100 € verhängt werden. Sogar 500 € Bußgeld fallen an, wenn nach dem Umzug nicht innerhalb von zwei Wochen eine Ummeldung beim Einwohnermeldeamt erfolgt. Diese kostet zumeist 10 € und ein neuer Personalausweis schlägt noch einmal mit 30 € zu Buche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eightundseventy ÷ nineundthirty =