Ideen für die Kleinsten: DIY für zauberhaften Perlenschmuck

bridal, beads, veil

Dieses kleine Hobby ist nicht nur für die Kleinen ein schöner Zeitvertreib, sondern sogar in der Lage, die Fantasie und die Feinmotorik zu fördern. Mit bunten Perlen lassen sich zudem etliche DIY-Projekte in den eigenen vier Wänden verwirklichen.

Dabei existiert eine unglaubliche Vielzahl an verschiedenen Perlen. Formen, Farben und Materialien – hier scheint es keinerlei Grenzen bei der Auswahl zu geben. Einige sind sogar aus recycelten Stoffen hergestellt und können dazu beitragen, die Umwelt zu schonen.

DIY-Ideen für die kleinen und großen Perlenfreunde

Im ersten Moment mag es gar nicht so wirken, als ob sich mit Perlen eine große Anzahl an tollen Projekten gestalten lässt, doch der Schein trügt. Die Möglichkeiten sind schier unglaublich. Vielleicht finden sich sogar neue Vorschläge, die man bisher nicht kannte und die nun rasant umgesetzt werden.

Bunte Armbänder begeistern insbesondere Kinder. Sie sind schnell und leicht anzufertigen und bringen viel Spaß. Vor allem, wenn mit elastischen Schnüren gearbeitet wird, sind die Verwendungsmöglichkeiten sehr vielseitig. Dabei muss man sich nicht auf ein einfaches Kettchen beschränken, es lassen sich sogar mehrere Reihen kreieren und sogar Muster können integriert werden.

Selbstverständlich benötigt jedes Armband einen Anhänger. Wie wäre es mit einem Tier-Anhänger? Aus unterschiedlichen Perlen lassen sich tolle Tiergesichter und -formen wie Hunde, Katzen oder Fantasietiere gestalten. Der Trick: Draht kann in entsprechende Formen gebracht und mit Perlen bestückt werden.

Ebenso lassen sich Gegenstände, wie einen Zauberstab, gestalten. Hierzu eignen sich hervorragend glitzernde oder sogar leuchtende Perlen, die entweder um einen Stab geschlungen oder die mittels eines Drahtes in Form gebracht werden können. Mit diesem Zauberstab werden die Kleinen ihre Welt verzaubern und in atemberaubende Fantasie-Abenteuer eintauchen. Kreative Startersets helfen beim Einstieg in die Welt des Perlenzaubers.

 

Perlen sind mehr als nur ein Spielzeug

Durch die Arbeit mit den Perlen werden Formen und Symmetrien für Kinder begreifbar und erlebbar, ohne die eigene Fantasie einzuschränken. Jede Kreation ist ein kleines Kunstwerk für sich. Zumal bereits seit Jahrhunderten die Menschen ihre Kreativität in Schmuckstücken verwirklichen und zur Schau stellen und das weltweit.

Somit erzählen die Perlen und der jeweilige Schmuck stets ein Stück Geschichte. Warum das so ist, wird deutlich, wenn man die Geschichte der Perlen betrachtet. Sie wurden von Perlenfischern gesammelt und verarbeitet, um sie als Währung einzusetzen oder den gesellschaftlichen Status anzuzeigen.

Im Mittelalter galten Perlen als Symbol für Macht, Reichtum und zugleich für Reinheit. Natürlich lassen sich die heutigen Kunstperlen nicht mit den echten Perlen vergleichen, aber auf diese Art lässt sich die Faszination und die Freude an den kleinen Perlen nachvollziehen.

Wen wundert es da, wenn sich die Kleinen für die Schmuckherstellung begeistern? Selbstverständlich ist dieses Freizeitvergnügen erst ab einem Alter von drei Jahren geeignet, da die Kleinteile doch rasch verschluckt werden können. Zumal sie mit ihren bunten Farben recht „lecker“ aussehen können. Doch unter der elterlichen Aufsicht lassen sich viele wunderbare Stunden verbringen, die auch die Bindung des Kindes zu den Eltern positiv stärken. Es ist unglaublich, mit welchen kostengünstigen Mitteln man die Fähigkeiten seines Kindes fördern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

forty ÷ = four