Die passende Urne zur Bestattung finden

Der Tod eines geliebten Menschen ist für jeden eine absolute Ausnahmesituation. Neben dem Umgang mit der eigenen Trauer gibt es zusätzlich noch viele Dinge zu regeln und zu entscheiden. Neben der allgemeinen Organisation der Beisetzung muss zunächst einmal entschieden werden, wie der Verstorbene beigesetzt werden soll. Hat er sich eine Erdbestattung oder eher eine Urnenbestattung gewünscht? Für Letzteres stellt sich bald schon die Frage nach der passenden Urne.

Eine Frage des Beisetzungsortes

Bei der Wahl einer Urne muss sich zunächst die Frage gestellt werden, wo die Beisetzung erfolgen soll. Wird die verstorbene Person auf dem Friedhof beerdigt, so ist die Auswahl an verfügbaren Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Aschekapsel deutlich größer als z. B. bei einer Seebestattung oder im Friedwald. Hier gelten besondere Anforderungen bezüglich des Materials. Wird eine Seebestattung oder Beisetzung im Friedwald gewünscht, so muss das Material der Urne zu 100 % biologisch abbaubar sein, d. h. es muss sich nach einer gewissen Zeit in seine einzelnen Bestandteile auflösen, ohne dass diese die Umwelt belasten.

Urnen in verschiedenen Materialien und Designs

Die Wahl der richtigen Urne ist eine höchst persönliche Entscheidung. Hatte man vor dem Tod der Person die Möglichkeit, mit ihm über seine Wünsche bezüglich seiner Beisetzung zu sprechen? In diesem Fall werden einem natürlich einige teils schwierige Entscheidungen abgenommen. Kommt der Tod vollkommen überraschend oder wurde vorher über mögliche Vorstellungen nicht gesprochen, gestaltet sich die Auswahl der richtigen Urne schon deutlich schwieriger. Entweder entscheidet man nach eigenem Gusto oder man versucht sich möglichst genau vorzustellen, was dem Verstorbenen gefallen hätte. Die Auswahl an Urnen ist hierbei groß. Zudem ist es heutzutage überhaupt kein Problem, sich beim Hersteller individuelle Urnen ganz nach dem eigenen Wünschen anfertigen zu lassen.
Schlicht und gleichzeitig modern wirken Urnen, die aus Metall gefertigt wurden. Hierbei hat man die Wahl aus unterschiedlichen Materialien wie Aluminium, Messing oder Edelstahl, der sowohl mattiert als auch hochglänzend angeboten wird. Eine aus Bronze gefertigte Urne wirkt besonders edel. Zudem sind diese sehr pflegeleicht
Wer es individueller mag greift gerne auf Materialien wie Naturstein (z. B. Granit oder Marmor) oder Holz zurück. Da dies Naturmaterialien sind kann man sicher sein, hiermit definitv ein Unikat zu erhalten. Zudem wirken diese Materialien nicht ganz so kühl wie Metallurnen.
Bisher noch etwas unbekannt, aber äußerst stilvoll, sind Urnen aus Glas. Diese werden in kleinen Manufakturen handgeblasen und können ganz individuell hergestellt werden, um dem oder der Verstorbenen wunderschönes Andenken zu setzen.

Bio-Urnen als Alternative

Wer sich für eine Beisetzung im Friedwald oder eine Seebestattung entscheidet muss dafür sorgen, dass das Material der Urne mit der Zeit im Erdreich verwest. Gut geeignet sind hier z. B. Urnen aus Holz, die häufig aus edlem Linden- oder Kirschbaumholz gefertigt sind. Auch Urnen, die in Handarbeit aus Ton zu Keramik verarbeitet werden, sind für diese Arten der Bestattung gut geeignet. Natürlich können diese biologisch abbaubaren Urnen für eine Beisetzung auf dem Friedhof verwendet werden, z. B. aus Gründen der Nachhaltigkeit oder um Kosten für eine spätere Entsorgung zu vermeiden.

Egal ob schlicht oder individuell, klassisches oder biologisch abbaubares Material: Wichtig ist beim Kauf, dass die Urne in Handarbeit aus Produkten bester Qualität hergestellt wurde und damit den Wünschen des Kunden vollkommen entsprochen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ nine = one