HPL Platten Zuschnitt im Test -ein Überblick über HPL Platten

Selbermachen ist im Trend, die DIY Szene boomt. Egal ob Gartenbank, Küchenschränke oder Regal, die Deutschen bauen und basteln, was das Zeug hält. Der Trend stellt sich gegen die Entwicklung der Moderne, wo alles mit einem Klick im Internet gekauft werden kann. Mittlerweile sind aber wieder Individualismus und Nachhaltigkeit angesagt. Oft kommen bei den DIY Projekten HPL Platten zum Einsatz.

Materialeigenschaften

HPL Platten Zuschnitt wird aus „High Pressure Laminate“ hergestellt werden. Dies sind Papiere, die mit Melamin und Phenolharz beschichtet sind. Unter großem Druck werden diese zu einem festen Kern gepresst. Im Anschluss werden beide Seiten der HPL Platte mit einer 0,8 Millimeter dicken Schicht aus Folie oder buntem Papier beschichtet. Die Papiere erfahren ebenfalls eine Imprägnierung mit Melamin. Anschließend werden sie unter Druck und hohen Temperaturen zu einer HPL Kompaktplatte zusammengepresst.

Das verwendete Harz für die Beschichtung hat eine hohe Temperaturwiderstandsfähigkeit und dadurch eine gewisse Hitzefestigkeit. Auch Witterungseinflüsse wie Wasser oder Lichteinstrahlung machen den Platten nichts aus. Somit sind sie für eine Menge Anwendungen im Außenbereich geeignet.

Bearbeitung und Montage

HPL Platten ähneln von den Eigenschaften her Harthölzern. Die HPL Platten können mit einem aus Hartstahl bestehenden Schneidwerkzeug gesägt, gefräst und gebohrt werden. Die HPL Platten dehnen sich stärker aus. Soll der HPL Platten Zuschnitt beispielsweise als Wind- oder Giebelbrett verwendet werden, müssen Dehnungsfugen von etwa zehn Millimetern um die ganze Platte einkalkuliert werden.

Die Montage der HPL Platten kann sowohl über Schraubverbindungen als auch über eine Klebeverbindung erfolgen. Damit die Verschraubungen nicht auffallen, gibt es im Fachhandel Schrauben in den Farben der HPL Platten. Aber auch hier ist zwingend auf die Dehnung der Platten zu achten. Die HPL Platten lassen sich mit einem speziellen, hochwertigen Kitt verkleben. Dieser besitzt zusätzlich eine lange Lebensdauer.

Verwendung

Hobbyheimwerker benutzen HPL Platten gern, da sie aufgrund ihrer vielen tollen Eigenschaften für viele Bauprojekte genutzt werden können. So können mit ihnen Inneneinrichtungsprojekte und alltägliche Gegenstände hergestellt werden. Aber auch im Außenbereich und für dekorative Gestaltungselemente sind die Platten ein gern genutztes Material. HPL Platten sind in den unterschiedlichsten Farben zu erstehen. Ein Vorteil der Platten ist, dass sie Kratzern gegenüber beständig sind. So können sowohl Firmen als auch Heimwerker die HPL Platten für Duschabtrennungen, Küchenrückwände oder Tischplatten nutzen. Häufig werden die HPL Platten von Baubetrieben für die Einrichtung hygienischer Örtlichkeiten in Laboratorien, Großküchen oder Krankenhäuser verwendet.

Auch Architekten nutzen aufgrund der wasserabweisenden Eigenschaft und der großen Farbvielwalt gern die HPL Platten zum Gestalten von Sanitäranlagen. Aus diesem Grund sind sie häufig in Toiletten und Umkleideräumen zu finden. Zusätzlich fällt die Wahl auf HPL Platten, weil sie einfach zu reinigen sind.

HPL Platten werden oftmals in der Werbebranche für Schilder verwendet. Aus der Installation der Platten als Hockey- bzw. Werbebanden in Eisstadien entstand ein Trend. Hier überzeugten die Platten mit ihrer Unverwüstlichkeit, da ihnen aufprallende Eishockeypucks nichts anhaben konnten. Die größte Verwendung finden die Platten im Außenbereich. Da sie witterungsbeständig sind und viel aushalten, kommen sie als Fassadenverkleidung bzw. -Platte, Windbrett, Giebelspitze oder Giebelbrett zum Einsatz. Sie sind nicht nur praktisch, sondern mit ihnen kann kreativ und ästhetisch gearbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

two × two =