Weihnachtsshopping in diesem Jahr rechtzeitig und bequem online!

Aus dem letzten Jahr insbesondere der Vorweihnachtszeit haben wir einiges gelernt. Es gab viele Bürger und Bürgerinnen, die gewisse Weihnachtswünsche nicht erfüllen konnten oder die favorisierten Geschenke nicht rechtzeitig erhalten haben. Lieferengpässe und nicht lieferbare Rohstoffe haben zu vielen Verzögerungen geführt. Es hat die meisten wie einen Blitz getroffen und sie mussten improvisieren und in letzter Sekunde noch ein Alternativ-Geschenk organisieren. Geplant war das so nicht. Deshalb sollte man sich für das diesjährige Weihnachtsfest schon einen Plan zurechtlegen, sodass dieses Jahr auch wirklich nichts schiefgehen kann.

Lesetipp: Die Top Weihnachtsgeschenke Ideen Eltern

Warum ist Onlineshopping in aller Munde und warum sollte man es selbst tun?

Wer die Weihnachtsgeschenke im Ladengeschäft kauft, kennt das Szenario nur zu gut. Man verfährt viel Sprit und ist im Endeffekt doch noch nicht zufrieden. Zudem muss man sich durch die Menschenmassen kämpfen, die zur Weihnachtszeit nicht zu vermeiden sind. Wenn man online bestellt, spart man sich Zeit, Geld und viele Nerven. Wer die Preise vergleicht, wird schnell feststellen, dass man online garantiert einen Anbieter findet, der das Wunschprodukt ein paar Euro günstiger anbietet. Weiterhin gibt es obendrauf sogar noch Prozente auf der Seite selbst oder Cashback über ein Cashback-Portal (z. B. Shoop, Igraal). Viele Shopping-Anbieter versenden ab einem bestimmten Einkaufswert versandkostenfrei. Manche stellen dem Verkäufer oder der Verkäuferin frei, ob sie eine kleine Klima-Pauschale freiwillig bezahlen möchte. Wenn man rechtzeitig an alle Geschenke denkt, kann man ein paar echte Schnapper machen. Wer zum Blackfriday oder Cybermonday schon genau weiß, was er braucht, der kann zusätzlich sparen.  Hardware wie das Motorola Moto 360 ist dann zum Schnäppchenpreis erhältlich.

 

In den Wochen darauf ist das Weihnachtsgeschäft im vollen Gange und es lohnt sich noch immer, online zu kaufen. Es spart Benzin und man muss sein Auto nicht unnötig in der Innenstadt verschleißen. Stopp and Go, viele rote Ampeln und rein ins Parkhaus! Spaß macht das den wenigsten! Es ist anstrengend und alle Käufer/innen sind in Hektik. Glücklicherweise haben viele Menschen großen Respekt vor einer potenziellen Coronainfektion. Es ist nicht förderlich, sich in das Weihnachtstreiben zu mischen. Lieber bestellt man bequem von Zuhause aus und lässt sich das Paket ganz bequem nach Haus liefern. Die Händler gewähren den Weihnachtseinkäufer/innen über die Weihnachtszeit ein verlängertes Umtauschrecht. Man hat hierbei also nur Vorteile. Es kann tatsächlich vorkommen, dass ein Kleidungsstück (z. B. Bluse, Hose, Turnschuhe) wider Erwarten doch nicht passt und dann packt man es nach Weihnachten eben wieder in den Karton und retourniert das Paket. Die asos Erfahrungen sind diesbezüglich wirklich überzeugend. Alles ganz einfach und sehr kundenfreundlich!

Fazit

Beim Onlineshopping kann man so lange man möchte einfach herumstöbern, sich inspirieren lassen und noch eine Nacht darüber schlafen, bevor man sich entscheidet. Man kann die Preise in aller Ruhe vergleichen und ist schnell informiert, falls es mit der Lieferung länger als erwartet dauern sollte. Lieber bestellt man Mitte November bereits, um sich sicher zu sein, das Wunschgeschenk bis zum Heiligabend erhalten zu dürfen. Es ist ein Trugschluss, dass Senioren nicht besonders geschickt in Sachen Onlineshopping sind. Viele besitzen ein Smartphone und es wird munter von Produkt zu Produkt geswiped (gewischt auf dem Touchscreen). Bei der Zahlung sollte man nur Zahlungsmöglichkeiten wählen, die man kennt und womit man im besten Fall abgesichert ist (Paypal, Klarna). Dann kann nichts schiefgehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

three × three =